Sonntag, 20. August 2017
   
Schrift
Login

Tanzen wie in den Swingin' Forties und Rockin' Fifties

Susi & AndyWir sind zwei Swing- und Boogie Woogie-Tanz-Enthusiasten, die im FRJZ in Uster regelmässig Tanzkurse und Trainings für verschiedene Könnerstufen anbieten und hin und wieder kleinere und grössere Tanzpartys schmeissen. Boogie Woogie als Tanz-Stil ist ein Vertreter aus der Swingtanz-Familie und naher Verwandter des Lindy Hop. Boogie Woogie ist so quasi das europäische Pendant zum amerikanischen Tanzstil der 40er und frühen 50er-Jahre, jedoch mit eigenem Akzent und Charakter. Der eine oder andere wird im Boogie Woogie den guten alten Rock'n'Roll-Tanzstil wiedererkennen:

Beim Wiederbeleben des Rock'n'Roll der 50er-Jahre entlehnten sich die Tänzer dem Begriff "Boogie Woogie", da "Rock'n'Roll" bereits durch den Akrobatik-Sport-Rock'n'Roll belegt war. Vorangetrieben wurde das Revival vor allem durch die Boogie Woogie-Turnierszene, die auch heute noch ein wichtiger Motor in unserer kleinen, aber feinen Tanzszene darstellt. Aber auch unsere Eltern und Grosseltern wissen darüber zu berichten, dass es schon "damals" einen Tanzstil gab, den man Boogie Woogie nannte. Im Jahr 1990 schwappte schliesslich das Boogie Woogie-Revival von Deutschland aus in die Schweiz und wir durften zu dieser Zeit bereits bei den heutigen Boogie-Tanzlegenden lernen.

Im ursprünglichen und weitaus verbreiteteren Sinn ist Boogie-Woogie ein Musik-Stil. Dieser stammt von schwarzen Bluesmusikern ab, die ihren Stil von der Gitarre auf das Klavier übertrugen. Die rollenden Bässe der linken Hand, die Tremoli der rechten Hand und das im Vergleich zum Blues erheblich höhere Tempo sind charakteristisch für diesen Musik-Stil. Aber auch Big Bands spielen Boogie Woogie als "lüpfigste" Variante des Swing und bei uns Tänzern widerspiegelt sich der rollende Bass sehr gerne in der Beinarbeit. Das Musik-Spektrum der Boogie-Tänzer beschränkt sich jedoch nicht auf klassischen Piano-Boogie, sondern erstreckt sich von 40er-Jahre Rhythm and Blues, über Jump Blues, frühem Rock'n'Roll, erdigem Rockabilly bis hin zu swingigem Bigbandsound. Falls du mal von der Musik , zu der wir gerne tanzen, ein Ohr voll nehmen möchtest, dann schau einfach mal kurz hier rein.

Über uns beide:
Es war einmal ...

... und so kam es, dass Swing-/ Boogie Woogie-Tanzen zu unserer grossen Leidenschaft wurde und wir seit März 2005 in Uster eine kleine "Boogie-Filiale" betreiben.

Wir bewegen uns mit unserem Tanzstil und auch in unseren Kursen irgendwo in der Schnittmenge von Boogie Woogie und Lindy Hop. Wir nennen das kein Mischmasch, sondern 100% unseren eigenen Tanzstil. Tanzen ist schliesslich eine sehr persönliche Angelegenheit! Wir verkehren regelmässig in der Lindy Hop-Tanzszene und einige finden, dass wir Lindy Hop tanzen. Unsere tänzerischen Wurzeln liegen jedoch unverkennbar im Boogie Woogie. Das klingt nun zwar ziemlich verwirrlich, stört uns und unsere Kursteilnehmer beim Tanzen aber überhaupt nicht.

Susi & Andy

9682_Swing4Joy_freigestellt    9631_Swing4Joy_freigestellt    9681_Swing4Joy_freigestellt    9600_Swing4Joy_freigestellt

 


PS: Hier noch ein paar Links zu weiteren Infos:
  • Was ist Boogie Woogie? Eine lesenswerte Beschreibung von Bernd Grünheid (Boogie Club Berlin)
  • Swing auf Wikipedia - ebenfalls lesenswert
  • Boogie Woogie auf Wikipedia - naja, war dort auch schon mal besser beschrieben ... (Stand 16. März 2010)
  • Lindy Hop auf Wikipedia

Login