Sonntag, 20. August 2017
   
Schrift
Login

Wir stellen vor: Boogie & Woogie

Fotolia 32477274 XS quadIn unseren Kursen ist tierisch was los!

Es gibt viele gute Gründe, zu spät zum Tanzkurs zu erscheinen: Wir dachten eigentlich schon, dass wir mit der „Krankheit der Hauskatze“ oder mit der „Kuh-Herde auf den S-Bahn-Geleisen“ bereits den aussergewöhnlichsten Fällen begegnet sind. Übertroffen wurde diese Serie tierischer und zweifellos stichhaltiger Argumente jedoch durch Rita und Markus. Ihre telefonische Mitteilung lautete nämlich: „Wir wissen nicht, ob wir es rechtzeitig schaffen – die Kuh will einfach nicht chalben!“. Nicht schlecht haben wir als leibhaftige Stadtmenschen gestaunt, als Rita und Markus anschliessend völlig entspannt und nur leicht verspätet zum Tanzkurs erschienen sind.

Was wir allerdings erst viel später erfahren haben: Die beiden süssen Kälber-Geschwister haben die klangvollen Namen "Boogie" und "Woogie" erhalten. Wir wissen an dieser Stelle nicht so ganz genau, ob die Namensgebung daher rührt, dass Rita und Markus im Boogie-Woogie-Groove waren, als die Chalberei im Gange war. Möglicherweise arbeiten die beiden aber auch auf eine neue Produktlinie hin, die sogenannte „Boogie-Woogie-Milch“. Wir wissen ja aus Studien, dass sich die Milchproduktion von Kühen, die mit klassischer Musik beschallt werden, erhöht. Dabei können wir uns sehr gut vorstellen, dass eine Boogie Woogie-Milch natürlich viel dynamisierender und erfrischender auf den menschlichen Organismus wirkt als z.B. Barock-Milch. Auch das Zielpublikum wäre ein völlig anderes.

 DSC9416
Boogie (links, das Erstgeborene) und Woogie (rechts)

Beim Durchforsten unseres Musikarchivs bestätigt es sich, dass es eine feste Verbindung zwischen Kühen und unserer bevorzugten Musikstilrichtung geben muss: Die unvergessliche Ella Mae Morse beispielsweise animiert uns mit ihrem "Cow Cow Boogie" zum Tanz und auch der Ustermer Boogie Woogie-Pianist Chris Conz zelebriert sehr gerne den Klassiker "Cow Cow Blues". Amos Milburn, Boogie-Pianist, Sänger und Wegbereiter des Rock'n'Roll hob bereits 1954 mit dem Song "Milk and Water" die Bedeutung des so wichtigen Grundnahrungsmittel hervor ... allerdings in einem Atemzug mit Whiskey und Bier. Und mit dem Song "Show Me How You Milk The Cow" bekommt man von Louis Jordan & His Tympany 5 sogar so etwas wie eine präzise Anleitung.

Wie auch immer, für uns steht fest: Wir beantragen anlässlich der nächsten Generalversammlung die Ehrenmitgliedschaft für die beiden Chälber "Boogie" und "Woogie".

Liebe Grüsse

Susi & Andy

Neueste Berichte

Login